Beim imkern mit dabei

Hier kannst Du in unregemässigen abständen, Schritte in der Imkerei mitvervolgen  



April

 

 

Der April ist immer eine Zeit mit hoffen und bangen, in der es richtig los geht.


 

 

In diesem Monat passiert immer viel und es wird teilweise auch etwas stressig, angefangen von der Wabenhygiene und größeren Durchsichten, das geben der ersten Honigräume, Bienenschwärme fangen, neue Jungvölker bilden und natürlich die Betreuung meiner Patenkinder oder liebevoll meine AuzBienen ;o)

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

April

 

 

Dampfwachsschmelzer

-selfmede- einfach zweckmäßig und günstig

 

 

Nach der Wabenhygiene an den Völker, sollten die alten Waben zeitnah eingeschmolzen werden, dies kann im Sommer Energiesparend mit einem Sonnenwachsschmelzer gemacht werden und an kühleren tagen kann es mit einem Dampfwachsschmelzer gemacht werden.


 WAGNER Dampfgerät hier kaufen* 

 

März

 

Bienenpatin bei der Arbeit am Volk

 

Bei dem richtigen Wetter und für die Bienen erträglichen Temperaturen, werden die Böden der Beuten gereinigt. Dabei kann schon viel abgeleitet werden, über die sich darauf befindlichen toten Biene, viele Kotspuren an der Beute usw. 

 

Zum Beispiel: sind es ungewöhnlich viele tote Bienen oder sind Krankheitszeichen zu erkennen. Auch sollte überprüft werden, was der Futtervorrat macht und ob gegebenenfalls doch noch etwas gefüttert werden muss.

 

 

 

 

Januar / Februar 

 

Beim einlöten der Wachsplatten 

 

Zu dieser Zeit solltest du die Bienen möglichst nicht stören, evtl. kann durch eine "Klopfprobe" geschaut werden, ob das Volk noch lebt und durch anheben oder wiegen kannst du überprüfen wie es um den Futtervorrat steht.   

Die Zeit kann dafür gut genutzt werden um "Rähmchen" für die kommende Saison vorzubereiten oder andere Reparaturen und Vorbereitungen zu treffen.

 

Dezember

 

Oxalsäure aus der Apotheke

 

Jetzt heißt es nochmal aufmerksam sein den im Winter sollte man nochmal gegen die Varroamilbe behandeln, damit die Bienen möglich Varroarm ins neue Jahr starten können.

Diesen Prozess wird als Restendmilbung bezeichnet und ist auch mit Auflagen verbunden, so muss diese in Deutschland mit dem 31.12. des laufenden Jahres erledigt sein. Wir nutzen dazu, natürlich vorkommende Säuren. Je nach Wetter wird Milchsäure gesprüht oder Oxalsäure geträufelt, dass verdampfen der Oxalsäure ist in Deutschland bisher nicht gestattet.

 

Beim arbeiten mit den Säuren unbedingt auf geeignete Schutz achten !

(Säure beständige Handschuhe, Schutzbrille, Atemschutz,

da auch kleine Mengen von z.B. Oxalsäuredämpfen gefährlich sind)